Design, das bleibt.

Wie kann Design helfen, unsere Erde zu schützen und zu erhalten?

Ganz einfach: Indem man auf soziale und umweltschonende Maßnahmen setzt – und für Unternehmen und Organisationen arbeitet, die die gleichen Ziele verfolgen.
Deshalb liegt mir bei meinen Corporate, Graphic und Packaging Designs neben einem guten Aussehen auch die gute – also nachhaltige – Umsetzung am Herzen.

 

Corporate Design

Corporate Design ist die Identität einer Marke, eines Unternehmens oder einer Organisation. Es basiert auf den eigenen Werten und sorgt als durchgängiges Erscheinungsbild für Identifikation und langfristige Wiedererkennung.
Darauf aufbauend werden Elemente, wie z.B. Farben, Typografie, Layout, Größen, Papiertyp und Logo definiert, um sie für Geschäftspapiere, Werbemittel, Internetauftritte, Verpackungen und weitere Geschäftsmaterialien zu nutzen.

Graphic Design

Ein „Graphic Design“-Werk kann fast alles sein: das Layout eines Plakats, die T-Shirt-Gestaltung oder das Screendesign Ihrer neuen Homepage. Es kann ein Einzelwerk oder eine Serie sein.

Packaging Design

Packaging a.k.a. Verpackungsdesign ist die grafische Gestaltung einer Produktverpackung.
Diese Leistung biete ich vorwiegend Designagenturen an, für die ich als freie Designerin vor Ort oder von meinem Büro aus arbeite.
Bei Interesse lasse ich Ihnen gern mein ausführliches Packaging-Portfolio zukommen.

 

 

Sechs kleine Schritte für Sie.

Sechs große für nachhaltiges Design.

Mein Arbeitsprozess. Ich lege von Anfang bis Ende großen Wert auf gute Arbeit und eine ebensolche Zusammenarbeit. Außerdem selbstverständlich: eine ehrliche und offene Kommunikation sowie die Einhaltung vereinbarter Absprachen und Termine zwischen Kunden, Partnern und mir.

 

1. Beratung

Wer sind Sie? Wie sind Sie? Und wo wollen Sie hin? Auf Basis gemeinsamer Gespräche finden wir die passende Strategie, mit der wir den Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Unternehmens, Ihrer Marke oder Ihrer Organisation gerecht werden.

2. Recherche und Analyse

Gutes Design ist die beste Antwort. Deshalb stehen vor einem fertigen Kreativkonzept neben einer ausführlichen Recherche und Marktanalyse zunächst jede Menge Fragen. Schließlich soll das Konzept ja nicht nur Ihren Kunden gefallen – sondern auch Ihnen.

3. Konzeption

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Aus allen gesammelten Ergebnissen, Antworten und Daten entsteht ein Kreativkonzept. Es ist natürlich ungesehen, trifft den Punkt und Ihre Ziele. Was man dazu benötigt: einen Kopf – und idealerweise auch einige Jährchen Erfahrung.

4. Gestaltung und Realisierung

Steht das Konzept, ist die Gestaltung an der Reihe. Kleine bis mittelgroße Projekte realisiere ich selbst – bei umfangreicheren Aufträgen greife ich auf ein breites Netzwerk aus professionellen Partnern zurück. Darunter Texter, Fotografen, Video- und Motion Designer, Produktdesigner, Webdesigner, IT-Energieeffizienzberater, CSR Berater, Meinungs-und Marktforscher, etc.

5. Produktion

Damit alles rund und nach Ihren Vorstellungen läuft, übernehme ich auf Wunsch die Produktionsbetreuung. Ich begleite für Sie Shootings, sorge für reibungslose Druckabstimmungen oder koordiniere die Arbeit externer Partner.
Immer dabei im Vordergrund: die ressourcenschonende und umweltfreundliche Produktion.

6. Abschluss des Projektes

Selbstverständlich bin ich von Projektbeginn bis Projektabschluss mit Rat und Tat für Sie da. Und wenn Sie möchten, gern auch nach Abschluss des Projektes. Wie meine bisherigen Kunden das fanden und finden, lesen Sie hier.